Jetzt Wasser trinken, um Erkältungsgefahr zu mindern

Erkältungserreger haben im Herbst und Winter leichtes Spiel. Dagegen kann ausreichendes Trinken helfen. Trinkwasser aus der Leitung ist hervorragend geeignet, weil praktisch, frisch und sehr preiswert.

Es ist nicht immer nur die Sommer-Hitze, die Anlass geben sollte viel zu trinken. Auch mit der kalten Jahreszeit steigt das Risiko für eine Erkältung. Ist man draußen, friert man schnell, und drinnen ist die Luft trocken, denn die Heizungen sind wieder in Betrieb. Das belastet unser Immunsystem, und die Schleimhäute in Nase und Rachen sind trockener. Erkältungserreger haben somit leichtes Spiel. Wer nun ausreichend trinkt, kann diese Barriere gegen Viren und Bakterien stärken und dadurch die Begleiterscheinungen einer Erkältung lindern. Zwei Liter sollte ein Erwachsener in der Regel täglich trinken. Experten vom Forum Trinkwasser empfehlen, bei längerem Aufenthalt in geheizten Räumen mit trockener Luft die Trinkmenge zu steigern. Trinkwasser aus der Leitung eignet sich dafür ideal, denn es ist überall verfügbar und ein kalorienfreier Durstlöscher. Damit man das Trinken nicht vergisst, hat Iris Löhlein, Ernährungswissenschaftlerin beim Forum Trinkwasser, einen Tipp: „Ich empfehle, möglichst immer eine Trinkflasche oder Karaffe in Sichtweite bereitzustellen, um sich immer wieder ans Trinken zu erinnern. Außerdem sollte man sich angewöhnen, in jeder Pause und nach den Mahlzeiten etwas zu trinken.“

Aber Vorsicht, viel hilft nicht immer viel. Australische Forscher haben Hinweise dafür gefunden, dass zu viel Flüssigkeit bei Atemwegs-Infekten wie Bronchitis oder Lungenentzündung gefährlich sein kann. Bei diesen Erkrankungen produziert der Körper ein Hormon, das die Urinausscheidung hemmt. Bei übermäßigem Trinken wird das Blut zu stark verdünnt und sein Salzgehalt sinkt. Das kann zu Schwindel, Verwirrtheit oder sogar Lethargie führen. Natürlich ist trinken wichtig, aber die generell empfohlene Tagesmenge von zwei Litern reicht auch bei einer Erkältung völlig aus.

20131115-233536.jpg

Be the first to comment

Was meinen Sie dazu?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.